«

»

Betriebswirte fördern Nachwuchs – Spende an Lesenester in Wiesmoor

Den Betriebswirten des Handwerks ist es ein Anliegen, schulische Defizite von Kindern frühzeitig zu erkennen und zu beheben. „Kein Schüler sollte durchs Berufsraster fallen, weil er oder sie das Lesen und Schreiben nicht beherrscht“, sagt Andree Kühnel, stellv. Vorsitzender des Regionalvereins Ostfriesland der Betriebswirte des Handwerks (BdH). Mit einer Spende in Höhe von 500 Euro will der Verein drei Lesenester an Grundschulen in Wiesmoor unterstützen.

Die Betriebswirte hatten das Geld während einer Losaktion am Tag des Handwerks (15. September) eingenommen. In den Lesenestern werden Schüler der 1. und 2. Klasse unterrichtet, die unter einer Lese- und Schreibschwäche leiden. Die Einrichtungen wurden bereits vor über zehn Jahren vom Landkreis Aurich an verschiedenen Standorten ins Leben gerufen. Seit 2011 hat der Förderverein für Kinder und Jugendliche „KiJu Wiesmoor e.V.“ die Trägerschaft für den Ort übernommen. Geschäftsführer Horst-Dieter Schoon sicherte den Betriebswirten zu, dass das Geld den Kindern zugute komme: „Bei uns verschwindet nichts im großen Pott“.

In den Lesenestern betreuen vier ehrenamtliche Mitarbeiterinnen jeweils vier Kinder. Jeder Schüler wird innerhalb von sechs Monaten dreimal die Woche eine Stunde lang nach der „Koch’schen Fingerzeichenmethode“ unterrichtet – einer Zeichen-Lautsprache. Jeder Laut hat ein eigenes Fingerzeichen, so dass die Kinder die Buchstabenformen und die Darstellung des Lautes miteinander verknüpfen können. „Ganz typische Lernschwächen sind Buchstabenverdreher“, berichtet Betreuerin Gretje Fokken-Meyer (Wiesmoor). „Beispielsweise verwechseln viele das ‚b’ und ‚d’“. Die gedanklichen Buchstabenbilder beheben diese Schwäche. Das Konzept hat durch kleine Lerngruppen und einem dem Kind gerechten Lerntempo Erfolg. „Fast alle Schüler lernen Lesen und Schreiben. Manche brauchen einfach nur einen kleinen Anstubs und dann klappt’s auch“, so Gretje Fokken-Meyer weiter.
(Text und Foto: Wiebke Feldmann, HWK Aurich)

Bild: Für die Betriebswirte Andree Kühnel (sitzend) und Gisela Hillers (rechts) formen die Lesenest-Mitarbeiter von Wiesmoor das Wort „Danke“ in der Fingerzeichensprache: (von links) Barbara Tunder (Grundschule Wiesmoor-Süd), Christa Psiorz-Koch (GS Wiesmoor-Mitte), Gretje Fokken-Meyer (GS Am Ottermeer), Margret Schoon (Wiesmoor-Mitte), Horst-Dieter Schoon, Geschäftsführer KiJu Wiesmoor e.V..