«

Der Rettungsdienst im Landkreis Aurich

Am 03.04.2018 durften wir Herrn Reiner Freese vom Rettungsdienst des Landkreis Aurich begrüßen.

Herr Freese hat uns die Organisation des Rettungsdienstes, den Tagesablauf der Mitarbeiter (Rettungshelfer, Rettungssanitäter, Rettungsassistent, Nofallsanitäter), sowie den korrekten Ablauf der Hilfeleistungskette dargestellt.

Das zum Beispiel die richtige und eine richtig angebrachte Hausnummer, sowie die korrekten Daten auf der Chipkarte der Krankenkasse zwingend erforderlich sind, hat er uns an praxisnahen Beispiel mehr als verdeutlicht.

Ebenso haben wir erfahren, das die Mitarbeiter zwischen den Einsätzen keine Langeweile haben, sondern bis zu 90 Minuten (je nach Einsatzart) mit der Desinfektion/Reinigung und der ordnungsgemäßen Nachbestückung der Fahrzeuge beschäftigt sind.

Es war für uns alle äußeres beeindruckend welches fachliche/technische Knowhow und Wissen für die tägliche Arbeit bei den Mitarbeitern vom Rettungsdienst notwendig und vorhanden ist.

 

Als Fazit nehmen wir mit, das jede Hilfe besser als gar keine Hilfe ist.